die andere biografie

Neues

… wird vom 13. bis 15. Juli im Frauenbildungshaus Zülpich stattfinden.Vera Ruhrus und ich werden Ihre Erinnerungen und Ihr Material sammeln. Anmeldungen sind noch möglich! Siehe http://sorgerecht.lesbenundalter.de/#top

Die Ausstellung „Verschweigen Verurteilen“ zur Erinnerung an die Verfolgung homosexueller Menschen in Rheinland-Pfalz in der Zeit zwischen 1946 und 1973  kann nun über medien.rlp – Institut für Medien und Pädagogik e.V. – kostenfrei entliehen werden. Grundlage der Ausstellung war u.a. mein Forschungsbericht. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://mffjiv.rlp.de/de/themen/vielfalt/rheinland-pfalz-unterm-regenbogen/queere-geschichte.

brach ich mir den Unterschenkel. Jetzt folgen Operation und Wiederherstellung. Verzögerungen im Geschäftsablauf werden leider nicht zu vermeiden sein. Ich bitte um Nachsicht.

… kam ein Beitrag über das angelaufene Forschungsprojekt: https://www.swr.de/swraktuell/rp/diskriminierung-homosexueller-in-rheinland-pfalz-lesbischen-muettern-wurden-die-kinder-entzogen/-/id=1682/did=20947500/nid=1682/i7h2ss/index.html#utm_source=Facebook&utm_medium=referral&utm_campaign=SWR%2Ede%20like

Darüber und über das neue Forschungsprojekt schreibt die Zeitung „Die Welt“ (https://www.welt.de/geschichte/article172342176/Sozialgeschichte-Noch-in-den-90ern-verloren-lesbische-Muetter-das-Sorgerecht.html). Erfreulich, dass dies öffentlich wahrgenommen wird!

wenn sie davon wussten, dass die Mutter lesbische Beziehungen hatte… Das Land Rheinland-Pfalz vergab einen entsprechenden Forschungsauftrag. Mehr unter http://mh-stiftung.de/2017/12/15/ein-kind-gehoert-zur-mutter-ausser-die-mutter-ist-lesbisch-zeitzeuginnen-gesucht-fuer-die-aufarbeitung-von-diskriminierung-lesbischer-muetter-in-rheinland-pfalz    

… wenn Gerichten bekannt war, dass die Mütter lesbisch lebten. Das war das Thema meines Vortrags und Workshops vom Wochenende. Mehr unter http://lesbenundalter.de/de/aktueller-beitrag/wie-wir-wurden-was-wir-sind-lesbisches-leben-im-alter.html

„Verfolgung, Diskriminierung, Emanzipation“ im Mai in Tutzing ist online: http://www.hsozkult.de/searching/id/tagungsberichte-7310?title=verfolgung-diskriminierung-emanzipation&q=esther%20abel&sort=&fq=&total=26&subType=fdkn&recno=1&subType=fdkn. Esther Abel hat sich die Mühe gemacht. Freut mich.

Für gemischt-fachliches Publikum erzählte ich in Koblenz über Ungleichheit in den Geschlechterverhältnissen der frühen Bundesrepublik, mit Schwerpunkt Erwerbsarbeit. Anzusehen hier: https://electure.hs-koblenz.de/channels/#2017_76356

hielt ich am Wochenende einen Vortrag über lesbische Geschichte bei der spannenden Tagung „Verfolgung – Diskriminierung – Emanzipation. Homosexualität in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg“. Hier ein Foto des Pressereferenten S. Haas von uns Akteur_innen des Podiums.